Auf die Wunschliste!

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Trippen-Webshop

Hier finden Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen als PDF-Download.

01. Allgemeines
02. Angebot und Vertragsabschluss
03. Preise
04. Lieferungen
05. Zahlung
06. Eigentumsvorbehalt
07. Gewährleistungsbestimmungen
08. Haftung
09. Widerrufsbelehrung
10. Rücksendungen
11. Gerichtsstand/Erfüllungsort
12. Schlussbestimmungen

01. Allgemeines
Für alle von uns abgewickelten Geschäfte gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und zwar auch dann, wenn der Zugriff auf den Trippen-Webshop von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgt. Anders lautende AGB eines Abnehmers werden grundsätzlich von uns nicht anerkannt. Nebenabreden und Änderungen dieser Bedingungen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung. Erhaltene personenbezogene Daten werden von uns unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen verarbeitet.

02. Angebot und Vertragsabschluss
2.1. Angebote erfolgen stets, soweit sie nicht befristet sind, freibleibend. Der Kunde gibt durch seine Bestellung, die durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ erfolgt, ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Trippen ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb einer Frist von einer Woche unter Zusendung der Bestätigungsemail anzunehmen. Mit dieser Bestätigungsemail ist der Kaufvertrag zustande gekommen.
2.2. Die Verantwortung für die Auswahl der bestellten Ware liegt ausschließlich beim Kunden.
2.3. Technische Verbesserungen sowie sonstige, dem Abnehmer zumutbare Änderungen und Abweichungen hinsichtlich Farbe, Abmessungen, Gestaltung oder ähnlicher Merkmale von Darstellungen und Angaben in unseren Katalogen und sonstigen schriftlichen und elektronischen Unterlagen bleiben vorbehalten. Zumutbare Änderungsgründe können sich ergeben aus handelsüblichen Schwankungen und technischen Produktionsabläufen sowie naturgegebenen Beschaffenheiten.

03. Preise
3.1. Unsere Preise sind freibleibend. Die Preise verstehen sich bei Lieferungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
3.2. Versandkosten sowie Zölle und Gebühren für Lieferungen in Länder außerhalb der Bundesrepublik Deutschland hat der Kunde selbst zu tragen.

04. Lieferungen
4.1. Alle Lieferungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgen mit einem Beförderungsmittel unserer Wahl "frei Haus", d. h. auf unsere Kosten und Gefahr des Abnehmers an die vom Kunden mitgeteilte Adresse. Sollten wegen fehlerhaft angegebener Lieferadressdaten zusätzliche Kosten bei der Zustellung entstehen, hat der Kunde diese zu tragen. Dem Kunden obliegt die Pflicht, dafür Sorge zu tragen, dass während der üblichen Geschäfts- und Zustellzeiten eine Zustellung der Ware an die angegebene Lieferadresse möglich ist.
4.2. Unsere Lieferzeitangaben erfolgen nach bestem Ermessen, aber ohne jede Verbindlichkeit. Vereinbarte Lieferzeiten können nur eingehalten werden, wenn der Kunde den ihm obliegenden Pflichten (Leistung der Vorauszahlung, Angabe der vollständigen und richtigen Lieferadresse etc.) nachgekommen ist.
4.3. Schadensersatzansprüche jeglicher Art wegen Lieferverzug sind ausgeschlossen. Ereignisse höherer Gewalt sowie Umstände, die wir nicht zu vertreten haben und die die termingemäße Ausführung übernommener Aufträge unmöglich machen, berechtigen uns, unter Ausschluss von Schadensersatzansprüchen des Bestellers vom Vertrag zurückzutreten oder die Lieferung um die Dauer der Verhinderung hinauszuschieben.
4.4. Teillieferungen sind zulässig und gelten als selbstständige Geschäfte.
4.5. Die gesetzliche Nachlieferungsfrist von 22 Arbeitstagen ab dem Zeitpunkt der jeweiligen Lieferdekade ist maßgebend. Der Verkäufer ist nach Abschluss der Nachlieferungsfrist zur Lieferung berechtigt, wenn seitens des Abnehmers keine Lieferabsage gegeben wurde.
4.6. Spezialverpackungen und Verpackungen auf Wunsch des Abnehmers sowie Kosten eines besonderen Versandes werden zum Selbstkostenpreis berechnet.

05. Zahlung
5.1. Die Zahlung kann bei Lieferungen innerhalb Deutschlands entweder per Kreditkarte, per Vorab-Überweisung oder per Nachnahme erfolgen. Bei Lieferungen ins Ausland ist die Zahlung per Kreditkarte oder eine Vorab-Überweisung möglich.
5.2. Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse teilt Trippen dem Kunden die Bankverbindung in der Bestätigungsemail mit und liefert die Ware nach Zahlungseingang.

5.3. Bei Überweisungen sind als Verwendungszweck die in der Bestätigungsmail enthaltene Bestellnummer und der Name des Kunden anzugeben.
5.4. Bei Zahlung per Kreditkarte (Mastercard, Visa, American Express und JCB) werden die Daten mittels Verschlüsselungstechnik Secure Socket Layer (SSL) an PAYONE übertragen. Der Kaufpreis wird dem Kunden bei Bestellannahme belastet. Die Übertragung der Daten kann einige Minuten in Anspruch nehmen und darf nicht durch den Kunden unterbrochen werden, z.B. durch die Aktualisierung der Browser-Seite. Anderenfalls kann es zur doppelten Belastung des Kreditkartenkontos kommen. Berechtigte Rückerstattungsanliegen erstattet Trippen innerhalb von maximal 14 Tagen ab Meldung der Doppelbuchung seitens des Kunden an den Trippen-Kundenservice. Durch etwaige seitens des Kunden eingeleitete Rückbuchungen entstehende Kosten werden dem Kunden weiterberechnet. Für ungerechtfertigte Kreditkarten-Rückbuchungen wird eine Bearbeitungsgebühr (üblicherweise EUR 25,00) in Rechnung gestellt. Diese Gebühr berechnet Trippen dem Kunden entsprechend weiter.
5.5.Bei Zahlungsverzug des Kunden darf Trippen die Forderungen an ein Inkassobüro abtreten oder einen Rechtsanwalt mit dem Einzug beauftragen und die Zahlungsabwicklung erforderlichen personenbezogenen Daten an diesen Dritten übertragen.

06. Eigentumsvorbehalt
6.1. Die Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung Eigentum von Trippen.

07. Gewährleistungsbestimmungen
7.1. Beanstandungen wegen erkennbar mangelhafter oder unvollständiger Lieferung sind unverzüglich nach Empfang der Ware (jedoch spätestens 14 Tage danach) mitzuteilen, nicht erkennbare Mängel unverzüglich nach Entdeckung. Von der Berechnung von Bearbeitungsgebühren wird beiderseits abgesehen. Ist der Kaufgegenstand mangelhaft, hat der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Andere Ansprüche als kostenloser Ersatz oder Gutschrift - insbesondere Schadensersatzansprüche - sind ausgeschlossen. Trippen kann die gewählte Form der Nacherfüllung verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Kunden kein Rücktrittsrecht zu.

08. Haftung
8.1. Trippen haftet bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit uneingeschränkt.
8.2. Trippen haftet bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Nicht als grobe Fahrlässigkeit einzustufen sind Höhere Gewalt und Schäden, die durch Computerausfälle und Übertragungsstörungen bei E-Mail-Versendung oder durch Viren verursacht worden sind.
8.3. Bei Unmöglichkeit und Verzug, sowie bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten), haftet Trippen auch bei leichter Fahrlässigkeit. Die Haftung ist in diesem Fall jedoch auf den typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt. In anderen Fällen haftet Trippen bei leichter Fahrlässigkeit nicht.
8.4. Kardinalpflichten sind solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt ermöglicht und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig und nach objektiven Maßstäben vertrauen darf.
8.5. Typische, vorhersehbare Schäden, sind solche, die dem Schutzzweck der jeweils verletzten vertraglichen Norm unterfallen. In anderen Fällen haftet Trippen bei leichter Fahrlässigkeit nicht.
8.6. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für die Organe und Erfüllungsgehilfen von Trippen.

09. Widerrufsbelehrung
9.1. Widerrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, bei Lieferung von Waren jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung), bei Erbringung von Dienstleistungen jedoch nicht vor Vertragsschluss. Die Frist beginnt auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Trippen direkt GmbH, Puschkinallee 39, 12435 Berlin, T +49 30 532 130 56, F +49 30 280 493 59, info@trippen.com , mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. per Post, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das verfügbare Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

9.2. Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Wenn Sie den Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (bei Lieferungen innerhalb der EU mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt zu haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart, in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Für Ware, die auf Wunsch nach Kundenspezifikation angefertigt wurde, besteht das Rückgaberecht nicht. Bei versteckten Mängeln tritt die gesetzliche Regelung in Kraft.

Ende der Widerufsbelehrung

Widerrufsformular

10. Rücksendungen
10.1. Sollten die von Ihnen bestellten Schuhe nicht passen oder sollten nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, besteht selbstverständlich die Möglichkeit, diese innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der Ware ungetragen, in der Originalverpackung und unter Verwendung des beigefügten Rückscheins (für Sendungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland) unter Angabe Ihrer Bankverbindung bzw. des gewünschten Ersatzes zurückzuschicken. Bei Sendungen aus allen anderen Ländern müssen die Kosten für den Rücktransport selbst getragen werden, es sei denn, die Rücksendung erfolgt aufgrund eines Fehlers unsererseits. Bitte wählen Sie in diesem Fall einen Standard-Versand. Wir erstatten keine Kosten, die durch Express-Sendungen entstehen. Der Kaufbetrag wird Ihnen daraufhin umgehend erstattet bzw. ein Ersatz zugeschickt. Alle Lieferungen innerhalb Deutschlands sind versandkostenfrei. Bei Lieferungen in Länder der Europäischen Union erstatten wir im Falle einer Rücksendung Kaufpreis und Lieferkosten. Bei Rücksendungen aus allen anderen Ländern werden die Lieferkosten nicht erstattet, es sei denn, die Rücksendung erfolgt aufgrund eines Fehlers unsererseits.

Für Ware, die auf Wunsch nach Kundenspezifikation angefertigt wurde, besteht das Rückgaberecht nicht. Bei versteckten Mängeln tritt die gesetzliche Regelung in Kraft.

Eine Rücksendung von Ware, die nicht im Originalzustand ist, ist nicht möglich.

11. Gerichtsstand/Erfüllungsort
11.1. Erfüllungsort für sämtliche Lieferungen ist Berlin.
11.2. Sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann im Sinne des HGB, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um öffentlich/rechtliches Sondervermögen handelt, ist Berlin Gerichtsstand.
11.3. Die EU-Kommission wird demnächst eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereitstellen. Derzeit ist diese OS-Plattform noch nicht erreichbar. Wir werden an dieser Stelle den Link veröffentlichen, sobald die OS-Plattform erreichbar ist.

12. Schlussbestimmungen
12.1. Der Vertragsschluss kann in deutscher und in englischer Sprache erfolgen. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Berlin. Dies gilt auch für Wechsel- und Scheckklagen sowie für jegliche Mahnverfahren. Die Unwirksamkeit einer dieser Lieferungs- und Zahlungsbedingungen berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen.
Die Rechtswirksamkeit des Vertrages wird nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen werden durch wirksame ersetzt, die dem angestrebten wirtschaftlichen Zweck weit möglichst nahe kommen. Es gilt, soweit nicht anders vereinbart, das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Stand: Februar 2017